DIE REPUBLIKANER – Fulda

Die Republikaner sind HEIMATLIEBEND. SOZIAL. FREIHEITLICH und VOLKSNAH!

Unglaubwürdige Durchhalte-Propaganda

Sonntag 6. September 2015 von thws

REP 2

 

 

Johann Gärtner: „Deutschland kann nicht jedes Jahr willkürlich ins Land gelassene Neuzuwanderer in der Größenordnung einer Millionenstadt aufnehmen“

Der Bundesvorsitzende der Republikaner kommentiert die „Politbarometer“-Umfrage, wonach sechzig Prozent der Deutschen die Zahl der nach Deutschland strömenden Asylbewerber für „verkraftbar“ halten:

„Diese Umfrage hat wohl bei handverlesenem Publikum stattgefunden oder unter Leuten, die von der Realität im Umkreis vieler Asylunterkünfte noch immer nichts mitbekommen haben.

Bei gerade mal 1251 Befragten kann von ‚repräsentativ‘ keine Rede sein. Mit solchen Durchhalteparolen lügt sich die politisch-mediale Klasse selbst in die Tasche. Statt wie auf Knopfdruck Alles-halb-so-schlimm-Meldungen zu produzieren und allerlei Halb- und Viertel-Fernsehprominente aus dem Hut zu zaubern, die für die Aufnahme von noch mehr Asyl-Immigranten werben, sollten die Verantwortlichen endlich die Bedenken der sicherlich nicht nur vierzig Prozent ernst nehmen, die sich jetzt schon überfordert fühlen und die notwendigen Schritte zur Eindämmung der Völkerwanderung ergreifen.

Deutschland kann nicht jedes Jahr willkürlich ins Land gelassene Neuzuwanderer in der Größenordnung einer Millionenstadt aufnehmen.“

 

 

Die Republikaner, Bundesgeschäftsstelle
MITTEILUNG NR. 57/15
Berlin, den 25.8.2015

Dieser Beitrag wurde erstellt am Sonntag 6. September 2015 um 17:46 und abgelegt unter Bundesthemen der Republikaner. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben