DIE REPUBLIKANER – Fulda

Die Republikaner sind HEIMATLIEBEND. SOZIAL. FREIHEITLICH und VOLKSNAH!

Deutschland braucht eine Regierung

Dienstag 15. September 2015 von thws

REP 2

 

 

 

Johann Gärtner: „Deutsche Asylpolitik betreibt Bevölkerungsaustausch und Islamisierung und nimmt die Bürger und Steuerzahler dafür in Geiselhaft“

Der Bundesvorsitzende der Republikaner Johann Gärtner kommentiert die Entscheidung der Bundeskanzlerin, Asyl-Immigranten aus Ungarn regelwidrig aufzunehmen, und die Koalitionsbeschlüsse zur Asylkrise:

„Mit der Entscheidung, an einem einzigen Wochenende mehr als zwanzigtausend syrische und sich als Syrer ausgebende Asyl-Immigranten aus Ungarn gegen alle geltenden Regeln des Asylverfahrens ins Land zu lassen, hat Angela Merkel eine weitere Einladung zur Invasion ausgesprochen.

Das verheerende Bild von unserem Land, das die deutsche Asylpolitik seit Jahren vermittelt, wird dadurch noch greller verstärkt: Wer sich nicht an geltende Regeln und Gesetze hält, wer dreist fordert, wer lügt und betrügt, indem er sich als ‚verfolgt‘ ausgibt, obwohl er aus der Türkei oder einem anderen sicheren Land kommt, oder seine wahre Herkunft verschleiert, der bekommt in kürzester Zeit, was er will.
„Diese fatale Botschaft wird sich in Windeseile herumsprechen, die Zeltlager an den Budapester Bahnhöfen füllen sich bereits wieder.

Damit heizt die deutsche Asylpolitik gegen den Willen der europäischen Partnerländer eine Völkerwanderung an. Die Konsequenz wird ein weitreichender Bevölkerungsaustausch und die Beschleunigung der Islamisierung unseres Landes sein, mit ethnischen, kulturellen, religiösen und sozialen Konflikten, die den Zusammenhalt unseres Gemeinwesens sprengen werden.

„Eine Regierung, die nur halbherzige Alibibeschlüsse über ‚sichere Herkunftsländer‘ fällt und in Sonntagssitzungen die Bürger und Steuerzahler in Geiselhaft nimmt, um noch mehr Geld für Asyl-Immigranten bereitzustellen, ist dieser Herausforderung nicht gewachsen.

Deutschland braucht eine Regierung, die den Mut findet, die als Asylmagnet wirkenden großzügigen Sozialleistungen drastisch zu kürzen, die Kontrolle über die eigenen Grenzen zurückzugewinnen, illegale Einwanderer und unberechtigte Asylforderer abzuweisen und ausnahmslos in ihre Heimatländer zurückzuführen und dafür den Schulterschluss mit den europäischen Nachbarn und Partnern zu suchen.“

 

Die Republikaner, Bundesgeschäftsstelle
MITTEILUNG NR. 59/15
Berlin, den 7.9.2015

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 15. September 2015 um 17:00 und abgelegt unter Bundesthemen der Republikaner. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben