DIE REPUBLIKANER – Fulda

Die Republikaner sind HEIMATLIEBEND. SOZIAL. FREIHEITLICH und VOLKSNAH!

Symbolpolitik in Syrien gefährdet die Sicherheit der Bürger in Deutschland

Sonntag 29. November 2015 von thws

REP 2

 

Johann Gärtner: „Vor einer deutschen Beteiligung an den Militärschlägen gegen den IS in Syrien müssen die deutschen Grenzen gegen die Infiltration durch die Fünfte Kolonne der Terroristen abgeriegelt werden“

Der Bundesvorsitzende der Republikaner Johann Gärtner kritisiert die Entscheidung der Bundesregierung für die Entsendung von Aufklärungs-„Tornados“ der Bundeswehr zur Unterstützung des internationalen Militäreinsatzes gegen den „Islamischen Staat“:

„Hier wird mal wieder kopflos der dritte Schritt vor dem ersten gemacht. Die Beteiligung an den Luftschlägen gegen den IS in Syrien ist blanke Symbolpolitik, die die Sicherheit in Deutschland nicht erhöht, sondern gefährdet.

Durch die Asylpolitik der offenen Scheunentore ist Deutschland zum Spielfeld, Durchmarsch- und Rückzugsraum für Islamisten aus dem Nahen und Mittleren Osten geworden, die sich im anhaltenden Asylansturm unbehelligt nach Belieben in unserem Land tummeln können. Die Hinweise verdichten sich, dass zumindest einige der Attentäter auf der Balkanroute über Deutschland nach Paris gereist sind, um dort das verheerende Massaker zu verüben.

Nach neuesten Erkenntnissen sollen sogar die Waffen dafür in Deutschland beschafft worden sein. Angesichts dieser offensichtlichen Sicherheitslücken wäre es die naheliegende Maßnahme im Kampf gegen den IS-Terror, die Brutstätten des Islamismus in den Parallelgesellschaften unserer Städte auszutrocknen, in denen sich Gefährder und Terroristen offensichtlich wie Fische im Wasser bewegen können.

Der erste und wichtigste Schritt dazu wäre die überfällige Schließung und Abriegelung der deutschen Grenzen, bevor sich die Bundeswehr an Militäroperationen in Syrien beteiligt. Durch die Beteiligung an den Luftschlägen gegen den IS rückt Deutschland als Anschlagsziel stärker ins Visier der Terroristen.

Wer in dieser Lage eine neue Front gegen den IS im Mittleren Osten eröffnet und dabei zu Hause die Tore für die Infiltration seiner Fünften Kolonne sperrangelweit offenstehen lässt, spielt fahrlässig und verantwortungslos mit der Sicherheit unseres Landes und seiner Bürger.“

 

Die Republikaner, Bundesgeschäftsstelle
MITTEILUNG NR. 76/15
Berlin, den 27.11.2015

Dieser Beitrag wurde erstellt am Sonntag 29. November 2015 um 13:52 und abgelegt unter Bundesthemen der Republikaner. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben