DIE REPUBLIKANER – Fulda

Die Republikaner sind HEIMATLIEBEND. SOZIAL. FREIHEITLICH und VOLKSNAH!

REP-Information und Aufruf zum wählen deutschfreundlicher Parteien in Osthessen!

Freitag 11. November 2016 von thws

13781788_725644430872591_5064846600722489684_n

 

Interview mit Kreistagsabgeordneter Anton J. Rummel (REP) und Herrn Thomas Wisotzki,über die Kreistagssitzung in Thalau am 26. September 2016:

(Interview bezieht sich auf den Resolutionsantrag – Russland-Embargo unverzüglich aufheben )

 

Herr Rummel, was wollten Sie mit Ihrem Resolutionsantrag erreichen?

Ich wollte das der Kreistag, Berlin eine rote Karte hinsichtlich dessen deutschlandbelastenden Russland-Politik gibt.

Hunderttausensende Arbeitsplätze sind in Mitteldeutschland vernichtet worden, weil deutsche Politiker Erfüllungshelfer für die USA spielen und hier im Kreis Fulda stehen alle Milchbauern bei 20 Cent/ Liter  vor dem betriebswirtschaftliche Aus.

Diese politischen Scharlatane (Angesicht der großen Not und Armut, die auf Deutschland und den Kreis Fulda kommen wird, muss man hier harte Worte sprechen) nehmen gar nicht wahr, wie der Amerikaner teils zweistellige Zuwachsraten mit Russland generiert und Europa  und Deutschland die gleichen  Prozentzahlen nach unten im Geschäft mit Russland einfährt.

Lehrer, wie Herr Grünkorn, glauben dieser Europa-Politik folgen zu müssen. So können sich doch 28 jetzt nur noch 27 Staaten (nach Austritt Britanniens)  nicht irren, denken derartige Lehrer.  Dies hatte Herr Grünkorn auch mir gegenüber eingewendet, um mich auf seine Seite zu ziehen.

Wenn diese Menschen  ihr Volk und Land lieben würden, dann müssten  sie doch gerade umgekehrt argumentieren. Brüssel ist weit, die Rhönbauern sind uns im Kreisparlament sehr nahe. Oder wie der Volksmund sagen würde: „Das Hemd ist mir näher, als der Rock!“ Doch  oh Weh dies ist ja populistisch und demzufolge böse bei diesen Menschen.

Anstatt dafür sorgen, dass es  unsere Bevölkerung  in unserem Kreis Fulda optimal geht, frönen diese Herren höheren internationalen Prinzipien nach, die immer nur eines zur Folge haben,die Deutschen kaputtzumachen und zu schwächen.

Ich hatte Herrn Grünkorn gesagt,  wenn man das Gehalt von Lehrern in den Parlamenten  bei einem Milchpreis von 40 Cent mit 100 % ansetzen würde und dieses Gehalt dann bei 20 Cent pro Liter Milch auf 50 % rückführen würde, dann würden  es auch diese Lehrer verstehen, daß es nicht sein kann, dass die politischen Akteure nur in den Parlamenten sitzen und  für die Bauern nichts tun.

AfD und Republikaner waren sich jedenfalls nicht zu schade, sich für das Bauerntum im Landkreis Fulda einzusetzen.

 

 

Herr Rummel, warum stellen sie so auf Lehrer ab?

Die heutigen Lehrer werden, weil sie Beamte sind, nie in  finanzielle Haftung für Ihre verfehlte Politik genommen, weil sie unabhängig von der wirtschaftlichen Lage alimentiert und pensioniert  werden.

Das gemeine Volk, wozu ich als Kleingewerbetreibender auch gehöre, muss hingegen  jeden politischen Schachsinn finanziell ganz anders stemmen und aushalten. 

Wir bekommen keine Aufträge mehr oder unsere Arbeitsplätze fallen weg oder bei den ganz unteren Lohngruppen gehen die Löhne noch weiter runter, wenn wir eine Millionenfache Masseneinwanderung von Zuwanderern wie jetzt haben. Deshalb überlegen sich Menschen wie  ich mir dreimal, was sie politisch fordern und tun,

Hunderttausende Deutsche haben wegen dieses unseligen Russland-Embargos (u. Putins Gegenembargo) bereits Ihren Job, ihr vielleicht noch nicht abbezahltes Haus verloren und manche Ehe ist vielleicht deshalb schon in die Brüche gegangen.

Doch unseren Lehrer, wie z.B. Herr Grünkorn oder Herr Schönberger  in den Parlamenten ist dies noch lange keine Verpflichtung alles für diese Landsleute zu tun bzw., hier im Landkreis Fulda zu mindestens eben diese Resolution für die Bauern im zu unterstützen, weil sie persönlich nie wirtschaftlich hierfür genommen wurden oder werden, selbst wenn sie in ihrem wohlverdienten Ruhestand sind.

Ich habe letzte und vorletzte Woche Deutsche Facharbeiter auf Baustellen mit 74 Jahren und 77 Jahren auf 450,- € Job Basis gesehen, um Geld hinzuverdienen, weil die Rente nicht reicht.

Der eine war aus dem Landkreis, der andere aus Berlin.  Lehrer  in Parlamenten können sich sowas natürlich nicht vorstellen. Und so etwas zu sagen ist auch böse und populistisch, da es in Ihr heiles Weltbild nicht passt.

Lehrer wie z.B.  Herr Schönberger (Grüne) leugnen  schlichtweg die Tatsache, dass ihr so heiß und innig geliebter Sonnenstrom und Windstrom in dem Moment verbraucht werden muss, in dem er aus  Wind  und  Sonne  entsteht. Diese Unerbittlichkeit der Physikalität des Stromes wird bei diesen so ideologisierten Lehrern  ignoriert bzw. geleugnet.

Dies geht in einer modernen Industriegesellschaft aber nicht, sonst müssten die Menschen immer dann zu Arbeit kommen, wenn Strom aus Wind  und Sonne entsteht, zumal wir keinerlei  entsprechende Speicherkapazitäten in Deutschland haben.

Wir zahlen  unseren Nachbaranrainern jetzt schon viel Geld, dass Sie unsere Stromspitzen infolge der „Energiewende“ überhaupt für  00,00 Cent abnehmen.

Es werden auf Jahre Pumpspeicherkraftwerke verdoppelt, verdreifacht werden müssen, um das europäische  Stromnetz nicht zusammenbrechen zu lassen,

Wenn aber der deutsche Wahn so weitergeht  und wir schneller Zufallsstromenergiekapazitäten, was Wind- und. Sonnenenergie ist, wird das europäische Stromnetz zusammenbrechen bzw. schon vorher durch Trennschalter an den Grenzen zu Tschechien und Polen zerkleinert.

Politische Energiescharlatane wozu ich den Lehrer  Schönberger  als Hauptagitator für Wind und Sonnenenergie im Landkreisparlament (Kreistag)  zähle, interessiert dies anscheinend alles nicht.

Ich bemühe mich auch schon seit langem nicht mehr mit einer Gegenrede, weil  dies innerhalb des Parlamentes alles für die Katz ist, deshalb muss dies ins Internet gestellt werden (Facebook usw.), weil dort ist das freie Wort noch möglich ist.

Herr Schönberger bemühte dann auch noch Adolf Hitler, der ebenso wie ich auf die Lehrer geschimpft hätte, um mich sofort wieder in die braune Kiste zu stecken. Wenn diesen Herren keine Argumente mehr einfallen, kommt von diesen edlen Menschen immer die Faschismus-Keule!

Es bleibt mir deshalb nur noch auf  Charles de Secondat zu verweisen, der  bei uns unter Montesquieu bekannt ist und schon vor über 327 Jahren geboren wurde und die recht weitsichtige Forderung aufstellte, dass  die Exekutiv-Gewalt von der Judikativen und der Legislativen Gewalt jeweils getrennt sein muss.

Der Lehrer ist Teil der Exekutivgewalt und  dürfe demzufolge eigentlich gar nicht im Parlament sitzen. Nun können wir diese  Menschen  nicht wie Jesus die Händler aus dem Tempel vertrieben hat aus den Parlamenten werfen.

Dies wäre rechtswidrig und sie sind ja auch gewählt, doch eines können wir auf deren politische falsche Auffassungen verweisen,  und sie politisch im Internet bekämpfen, damit sie das nächste Mal nicht mehr gewählt werden, weil sie Deutschland  immer mehr ins Unglück stürzen.

 

 

Herr Rummel wie hat das Parlament über ihre Resolution abgestimmt

Wie erwartet waren alle Parteien gegen diese Resolution, selbst Kreistagskollegen bei der CDU,die Milchbauern waren. Die wollen lieber sterben, als aus dem Fraktionszwang der CDU ausscheren. Denen kann nicht mehr geholfen werden.

Bevor ich übrigens ans Rednerpult durfte,wurde ich informiert, dass man meinen Resolutionsantrag kassieren wollte und mir hat der Lehrer Grünkorn angedroht, mich anzuzeigen, wenn ich diesen Antrag ins Internet setze.

Ich hätte ihm unterstellt, dass er Krieg führen wolle. Ich habe nur wiedergegeben, was er gesagt hat.  Die Tonaufnahmen hatte die Kreistagsverwaltung leider vernichtet, sonst hätte ich sofort beweisen können, dass der Herr Grünkorn das so gesagt hatte, wie ich geschrieben habe.

Wären die Mitkämpfer der AfD nicht dagewesen, wer weiß, was man mit mir wieder gemacht hätte.

Die AfD haben übrigens meiner Resolution zugestimmt!.  Dies hat mich sehr gefreut, das erste Mal seit 5 Jahren, dass mir jemand aus dem Parlament zugestimmt hat. Die treibt die Liebe zur Heimat ebenfalls mehr um, als der Gehorsam zu einer Kanzlerin, die Deutschland vernichtet!

Schade ist nur, dass wir zusammen nur 13 Stimmen haben. Die Not im Volk ist so groß, dass wir das nächste Mal dreimal so viel Stimmen  von den Bürgern bräuchten, weil die AfD schämt sich auch nicht für deutsche Bürger einzusetzen.

 

Herr Rummel warum tun Sie sich das überhaupt an? Sie sitzen jetzt zusammengerechnet 15 Jahre in Kommunalparlamenten)  ?

 

Ich habe einen Eid geleistet, wie übrigens viele dieser Lehrer auch, der lautet:

Ich schwöre der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen!

 

Dies hat  man nicht nur an einer militärischen Front zu tun, sondern kann dies gerade auch in den Parlamenten  versuchen umsetzen. So wie ich dabei anecke,merke ich, dass dies der richtige Weg zur Rettung unseres Vaterlandes ist, und ich rufe vor allem alle ehemaligen Wehrpflichtigen auf sich an diesen ihren Eid zu erinnern und egal in welcher Partei Sie sind oder in welcher Verantwortung sie stehen, lassen Sie sich von diesem Eid leiten und alles wird gut!

Weil ich gute Lehrer hatte, viele davon kriegsgedient  kann ich heute, wenn es sein muss auch alleine gegen 100 oder 1000 am Rednerpult bestehen.

 

Republikaner Fulda,11.11.2016

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 11. November 2016 um 22:14 und abgelegt unter FULDA - Presse. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben